Adresse E-Mail schreiben

Impressum

 
Ohrakupunktur

Überlieferungen lassen darauf schließen, dass die Ohrakupunktur, bzw. eine verwandte Therapieform bereits vor 2000 Jahren durchgeführt wurde. So wie sie heute angewendet wird, wurde sie in den 50er Jahren von dem französischen Arzt Paul Nogier entwickelt.

Ihr zu Grunde liegt das Modell der Reflexzonen, welches besagt, dass sich der ganze Körper mit seinen Funktionen und inneren Organen auf Reflexzonen (Hand, Fuß, Ohr) wieder findet. Über das Ohr kann man auf innere Organe, Körperfunktionen und den Bewegungsapparat Einfluss nehmen.

Bei der Ohrakupunktur werden dünne Nadeln ganz gezielt in bestimmte Punkte gestochen. Zusätzlich ist auch das Setzen von Dauernadeln möglich.

Eine Ohrakupunktursitzung dauert ca 30 Minuten. Bei chronischen Beschwerden empfehle ich eine Behandlungsserie von etwa 10 - 15 Sitzungen.

Ohrakupunktur hat sich bewährt bei
  • Akuten oder chronischen Schmerzzuständen (vor allem Kopfschmerzen und Migräne)
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Als unterstützende Maßnahme zur Suchtentwöhnung (Nikotin, Essen)
  • Vegetativen Befindlichkeitsstörungen
Ohrakupunktur